DB002 Waldbeertorte Schwarzwälder Art

avatar Marcel Stuht
Rezept als PDF

In der zweiten Episode habe ich erneut einen meinen Klassiker für euch: Die Waldbeertorte Schwarzwälder Art. Es ist (wie der Name schon erahnen lässt) eine Abwandlung der Schwarzwälder Kirschtorte - nur ohne Kirschen und mit Schlagcreme statt Sahne...

Zutaten Teig:

  • 6 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 225g Zucker
  • 140g Mehl
  • 45g Speisestärke
  • 40g Backkakao
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz

Zutaten Fruchtfüllung:

  • 750g Waldbeermischung (tiefgefroren)
  • 2-3 Päckchen roten Tortenguss

Zutaten Creme:

  • 750ml Vollmilch
  • 3 1/2 Packungen Schlagcremepulver

 

Schokoladen Biskuitboden

Zunächst die trockenen Zutaten in zwei Schüssel abwiegen. Der Zucker und der Vanillezucker kommen in die erste Schüssel. In die zweite Schüssel kommen Mehl, Stärke und der Backkakao, streicht diese Zutaten dabei durch ein Sieb, damit ihr keine Klumpen habt.

Trennt anschließend die Eier, das Eiweiß kommt in eure Rührschüssel, das Eigelb erstmal beiseite. Schlagt das Eigelb mit einem Mixer oder eurer Küchenmaschine auf und lasst anschließend langsam den Zucker dazu rieseln, sodass ihr eine seidig schimmernde Eimasse bekommt. Gebt danach die Eigelbe einzeln zur Masse dazu und rührt sie unter.
Anschließend gebt langsam die Mehl-Stärke-Kakao Mischung dazu und rührt diese ebenfalls unter. Ihr sollten nun einen leicht dickflüssigen schokoladigen Teig erhalten, der Blasen wirft.

Füllt den Teig in eine runde Backform (26cm Durchmesser) und backt ihn bei 160 Grad Umluft für ca 30-35 Minuten im Ofen.
Wenn der Teig fertig ist (Stäbchenprobe!) müsst ihr diesen vollständig abkühlen lassen.

Wenn der Teig abgekühlt ist könnt ihr ihn aus der Form lösen und (abhängig von der Höhe) ein- oder zweimal durchschneiden. Die einzelnen Böden sollten mindestens 1,5 – 2 cm stark sein. Zum Durchschneiden könnt ihr entweder eine Tortensäge oder aber auch ein Brotmesser nehmen.
Den obersten Boden legt ihr nun umgedreht (damit die Haut unten ist) auf eure Tortenplatte und umschließt ihn eng mit einem Tortenring.

 

Waldbeerfüllung

Anschließend gebt ihr die aufgetauten Waldbeermischung mitsamt Saft in einen Topf und lasst sie langsam köcheln und einreduzieren. Die Früchte zerfallen dabei, falls nicht könnt ihr sie mit einem Kochlöffel einfach zerdrücken, alternativ könnt ihr die Früchte auch mit einem Pürierstab zerkleinern. Rührt anschließend den roten Tortenguss und in die Fruchtmasse ein und lasst sie kurz aufkochen. Achtet unbedingt darauf ständig zu rühren, damit nichts anbrennt.
Wenn die Masse andickt, nehmt sie vom Topf und füllt diese in den Tortenring mit dem ersten Boden. Streicht die Masse gleichmäßig auf den Boden. Anschließend muss die Masse gut auskühlen.

Schlagcreme

Für die Schlagcreme füllt zunächst die Hälfte der kalten Milch und die Hälfte des Schlagcremepulvers in eure Rührschüssel und rührt das Pulver langsam unter. Sobald sich das Pulver aufgelöst hat, könnt ihr auf der höchsten Stufe die Creme steif schlagen. Wenn die Creme steif geschlagen ist füllt etwa ein Drittel der Creme in den Tortenring und legt den zweiten Boden darauf. Nun könnt ihr den Tortenring vorsichtig entfernen und die restliche Creme auf der Torte verstreichen. Bestreicht zunächst die Oberseite und anschließend die Seite. Die Oberseite lässt sich mit einer Tortenpalette, die Seiten am besten mit einer Teigkarte bestreichen. Wenn euch die Creme ausgeht, rührt die zweite Hälfte an.

Anschließend streut Backkakao auf in die Mitte der Oberseite in einem Kreis auf die Torte. Anschließend füllt ihr die Schlagcreme in eine Garnierspritze oder einen Spritzbeutel und macht zunächst vier kleine Häubchen an der 3,6,9 und 12 Uhr Position. Achtet dabei darauf, dass die gleich weit vom Rand entfernt sind. Anschließend setzt ihr in die Zwischenräume zwei bis 3 weiter Häubchen. Die Häubchen könnt ihr dann noch mit frischen oder gefrorenen Früchten garnieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

DB001 Apfelkuchen

avatar Marcel Stuht
Rezept als PDF

In der ersten Episode, werde ich den Kuchen backen, mit dem alles Angefangen hat. Diabetos erster Kuchen war ein einfacher Apfelkuchen. Je nach Geschmack, kann das Rezept auch mit Rumrosinen und/oder Zimt verfeinert werden.

Zutaten Teig:

  • 1 Ei
  • 350g Mehl
  • 125g Zucker
  • 200g Magerine
  • 1/3 Päckchen Backpulver

Zutaten Füllung:

  • ca. 2kg Äpfel
  • ca. 50 – 100g Zucker

Die Margarine für den Teig sollte zimmerwarm und weich sein. Sollte sie trotzdem noch etwas hart sein einfach für 10 Sekunden in die Mikrowelle. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermengen. Wenn ihr eine gleichmäßige Teigmasse habt, einfach den Teig in Frischhaltefolie einpacken und in den Kühlschrank legen zum Ruhen.

Währenddessen könnt ihr die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine (ca. 1 cm große) Stückchen schneiden. Ca. 2/3 dieser Stücke füllt ihr zusammen mit 75ml Wasser in einen Kochtopf und stellt diese auf den Herd. Das Wasser sollte dabei nicht zu kochen anfangen. Nach einiger Zeit (ca. 30 Minuten) werden die Äpfel weich und ihr könnt sie mit einem Kochlöffel zerdrücken, sofern sie nicht von selber zerfallen. Dieses Apfelmus könnt ihr nun zuckern. Ich mag es persönlich, wenn das Apfelmus noch eine gewisse Säure hat, aber ihr könnt soviel Zucker reintun bis es euch schmeckt. Das Apfelmus sollte zähflüssiger sein, als Apfelmus aus dem Glas, damit der Kuchen nicht verwässert. Wenn das Apfelmus die richtige Konsistenz hat, könnt ihr ihn vom Herd nehmen und die restlichen Apfelstücke dazugeben und unterrühren.

Während das Apfelmus abkühlt, könnt ihr nun den Teig in eure Springform geben. Ich verteile ihn immer erst auf dem Boden und ziehe ihn dann die Ränder hoch. Sollte zwischendrin ein Loch entstehen ist das kein Problem, einfach wieder mit Zeig verschließen. Wenn ihr Teig übrighabt, vermengt diesen noch mit etwas zusätzlichem Mehl und Zucker und stellt ihn beiseite.

Wenn ihr den Teig verteilt habt, könnt ihr die Apfelmasse einfüllen. Sollte der Teigrand die Füllhöhe übersteigen, drückt ihn einfach wieder etwas runter.

Eventuelle Teigreste könnt ihr nun in Streuselform auf die Apfelmasse geben.

Nun den ganzen Kuchen für ca 45 Minuten bei 170°C in den Ofen geben. Am Teigrand Stäbchenprobe machen. Wenn der Kuchen fertig ist zunächst gut auskühlen lassen und anschließend aus der Form nehmen.

Guten Appetit!

DB000 Willkommen in Diabetos Backstube

avatar Marcel Stuht

In Diabetos Backstube wird in jeder Folge eine neue Nachspeise kredenzt. Dies werden überwiegend Kuchen bzw. Torten sein, es kann sich aber hin und wieder ein anderes Dessert einschleichen. Von der Vorbereitung über die Verarbeitung bis zur Verkostung seid ihr dabei. Wenn euch gefällt was ihr hört, könnt ihr es einfach nachmachen, das Rezept gibt es auf der Webseite oder in den Shownotes. Neben den klassischen Backepisoden wird es hin und wieder auch Back&Talk Episoden geben, in denen ich mir interessante Gäste einlade und mit ihnen zusammen backe. Parallel reden wir dabei über das Backen und das Leben.